#DAT2022

Der DSSV beim Deutschen Arbeitgebertag

13. September 2022

Am wichtigsten wirtschaftspolitischen Tag Deutschlands trafen sich die Spitzenvertreter aus Wirtschaft und Politik zu den Themen: Corona, Ukraine-Krieg, Energiekrise, Inflation sowie entsprechenden Lösungen für die Zukunft.

Wie in jedem Jahr ist der DSSV auf dem Deutschen Arbeitgebertag zum Austausch mit Spitzenverbänden und anderen Verbandsvertretern vor Ort, um die Interessen der Fitness- und Gesundheitsbranche zu repräsentieren.

Neben einer Rede des amtierenden Bundeskanzlers Olaf Scholz, kamen auch weitere Politiker wie Vizekanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz Dr. Robert Habeck, Bundesminister der Finanzen und Bundesvorsitzender FDP Christian Lindner und Bundesvorsitzender CDU und Vorsitzender der CDU/CSU Friedrich Merz zu Wort.

© BDA

Florian Kündgen, stellvertretender Geschäftsführer des DSSV e.V., betonte auf dem Deutschen Arbeitgebertag: „Dr. Dulger hat in seiner Ansprache den richtigen Ton angeschlagen.“

Kündgen weiter: „Ich bin der Meinung, dass wir einen wirtschaftlichen als auch politischen Abstieg erleiden werden, wenn nicht unverzüglich die Weichen neu gestellt werden –Allein mit Worten und Ankündigungen kommen wir nicht mehr weiter! Wir benötigen dringend schnellere Lösungen seitens der Politik, um eine Rezession zu verhindern oder vielmehr eine Insolvenzwelle nicht aufkommen zu lassen. Nur dann kommen wir noch einmal mit einem blauen Auge davon!“

Es sind historische Zeiten, in denen wir leben. Die Politik muss aufhören, sich mit der Symptombehandlung und anfangen sich mit den Ursachen zu beschäftigen.

Dr. Rainer Dulger, Arbeitgeberpräsident BDA e. V.

Konkrete Lösungen werden gebraucht 
Kündgen: „Vor dem Hintergrund der schleppenden Erholung unserer Branche (3 Prozent Wachstum seit Januar bis Juni 2022, Anm. d. Red.) nach der langanhaltenden Corona-Krise brauchen unsere Unternehmer:innen nun in der gegenwärtigen Situation erneute Unterstützung im Sinne von monetären Hilfspaketen und Steuerentlastungen.“

Forderungen der Fitnesswirtschaft an die Politik
„Aber ich fordere auch die Unterstützung auf der Nachfragerseite. Wieso soll die Regierung mit Blick auf die Gesundheitskosten nicht auch Entlastung schaffen, indem sie die Menschen bei der Zahlung der Mitgliedsbeiträge unabhängig von § 20, für die Gesunderhaltung fördert.“ 

Der DSSV nutzte die Veranstaltung in Berlin, um sich mit weiteren Arbeitgeberverbänden über mögliche konzertierte Aktionen zum Wohle der Unternehmen verschiedener Branchen auszutauschen.