Skip to main content

Zertifizierung im EMS-Markt

EMS-Anbieter können ab sofort auf neutral nachgewiesene Qualität nach DIN-Norm 33961 setzen & sich zertifizieren lassen.

Der EMS-Markt ist einer der Wachstumstreiber der deutschen Fitnessbranche. Von (Mikro-) Studios über Angebote im Personal Training bis hin zum Zusatzangebot in Fitnessanlagen – das EMS-Training hat sich im Markt fest etabliert. Das zeigen die aktuellen Entwicklungen und die folgende fM-Infografik zum deutschen EMS-Markt. Um die Qualität und Sicherheit von EMS-Training weiter zu verankern, ist die Normenreihe DIN 33961, die DIN-Norm für Fitness- und Gesundheitsanlagen, jüngst um den Bereich EMS-Training erweitert worden.

Das beinhaltet Teil 5 der DIN-Norm
Teil 5 der Normenreihe regelt wichtige Bereiche, wie z. B. Ausstattung und Anforderungen an EMS-Geräte, Trainingsprogramme/-abläufe, Personalanforderungen für EMS-Training, Eingangsbefragung/Anamnese sowie Trainingsdurchführung. Mit einer Zertifizierung nach dieser Norm können EMS-Anbieter ihre Qualität neutral dokumentieren. Die Zertifizierungsstelle BSA-Zert führt die Zertifizierungen von EMS-Anbietern auf Basis der DIN-Norm 33961 (Teil 5) durch. Sie ist die einzige Zertifizierungsstelle, die durch die Deutsche Akkreditierungsstelle DAkkS für die Zertifizierung nach DIN-Norm 33961 für Fitness- und Gesundheitsstudios akkreditiert ist (Stand Februar 2019).

Marketingvorteil & Rechtssicherheit durch Zertifizierung nach DIN-Norm 33961
Die unabhängige und neutrale DIN-Zertifizierung auf Basis einer demokratisch legitimierten Norm bietet allen EMS-Anbietern die Möglichkeit, sich aktiv als Qualitätsanbieter zu positionieren. Außerdem sind die Regelungen der DIN-Norm anerkannter Standard in der Anwendung von EMS-Training. Dieser neue Standard schafft somit nicht nur Rechtssicherheit im Sinne des Verbraucherschutzes, sondern sorgt auch für ein sicheres Training.

Kooperation mit TÜV SÜD
Durch einen Kooperationsvereinbarung zwischen TÜV SÜD und der BSA-Zert haben alle zertifizierten EMS-Einrichtungen zudem die Möglichkeit, zusätzlich zum Zertifikat der BSA-Zert ein TÜV SÜD-Zertifikat zu erhalten. TÜV SÜD greift im Rahmen seines Verfahrens auf die Unterlagen und Ergebnisse der BSA-Zert zurück und erstellt auf dieser Basis gegen Gebühr ein TÜV SÜD-Zertifikat mit gleichem Ablaufdatum.

 

Die Sondernews zur DIN-Norm 33961 Teil 5 finden Sie hier.

Mehr zu dem Thema Zertifizierung und der DIN-Norm 33961 finden Sie hier.