Skip to main content

Studie: Mit Ausdauertraining länger jung bleiben

Eine neue Studie des European Health Journal befasste sich mit der Auswirkung von einem Ausdauer- oder Intervalltraining an 3 Tagen in der Woche auf den Alterungsprozess des Körpers. Die Probanden wurden in 3 Gruppen unterteilt, wovon eine von ihnen Ausdauer-, die zweite Gruppe Intervalltraining und die letzte Krafttraining betreiben sollte.

Nach 6 Monaten konnte sowohl bei Ausdauer-, Intervall-, als auch beim Krafttraining eine verbesserte körperliche Fitness der Testpersonen festgestellt werden. Jedoch wirkte sich nur das Ausdauer- und Intervalltraining positiv auf die Telomere in den Blutzellen und die Telomerase aus.

Bei den Telomeren handelt es sich um die Endkappen der Chromosomen, welche sich bei der Zellteilung verkürzen. Sobald diese zu kurz sind, ist keine weitere Teilung der Zelle möglich. Das Enzym Telomerase hingegen ist für die Verlängerung der Telomere zuständig. Ihre Aktivität wurde durch das Intervall- und Ausdauertraining verdoppelt.

Das biologische Alter wurde somit durch einen Aufbau von Reserven gegen vorzeitige Alterung positiv herabgesetzt.