Organisation • Existenzgründung

Betriebswirtschaftliche Informationen

Überblick

Fluktuationsquote 

Bedeutung und Berechnung
Fluktuation ist und bleibt ein „heißes Thema“ in den Fitness-Studios. Umfragen zeigen, dass die Fluktuationsquote in deutschen Fitness-Anlagen zwischen 30% und 50% liegt.

Jeder Dienstleistungsbereich hat mit einer „natürlichen“ Fluktuation zu kämpfen. Mitglieder kündigen ihr Fitness-Abo, weil sie krank werden oder umziehen. Kritisch wird es erst, wenn die Fluktuation der Mitglieder existenzbedrohende Ausmaße erreicht. Für Betreiber von Fitness-Anlagen ist es deshalb wichtig, in regelmäßigen Abständen die eigene Fluktuationsquote zu ermitteln und Ursachenforschung zu betreiben. Die Fluktuation wird wie folgt errechnet:

FQ =

Austritt im Betrachtungszeitraum x 100

durchschnittlichen Mitgliederbestand im  Betrachtungszeitraum

Dies soll am nachfolgenden Beispiel näher erläutert werden. Der Einfachheit halber liegt der Fluktuationszeitraum im gewählten Beispiel bei einem Jahr.

 

MonatJan.Feb.MärzAprilMaiJuniJuliAug.Sept.Okt.Nov.Dez.
Mitgl.10001025101010301035104510201005104510651070110
Austr.402515203050607055454520

Durchschnittlicher Mitgliederbestand:

(1000 + 1025 + 1010 + 1030 + 1035 + 1045 + 1020 + 1005 + 1045 + 1065 + 1070 + 110)

12

Summe der Austritte:

= 1038

40 + 25 + 15 + 20 + 30 + 50 + 60  + 70 + 55 + 45 + 30 + 20 = 460

Berechnung der Fluktuationsquote:

FQ =

460 x 100

1038

= 44,3 %

Aus dem o.a. Beispiel ergibt sich eine Fluktuationsquote in Höhe von 44,3 %.