Die anhaltende Coronavirus-Pandemie hat die Wirtschaft weltweit in den letzten Wochen und Monaten schwer getroffen. Auch unsere Fitness- und Gesundheitsbranche, die rund zwölf Millionen Menschen in Deutschland den Zugang zu einem gesünderen Lebensstil verschafft, ist davon nicht verschont geblieben. Anfangs erreichten uns viele Anfragen bezüglich eines optimalen Umgangs mit den Mitgliedern und den behördlich angeordneten Schließungen der Unternehmen. Wir informierten dabei täglich über den aktuellen Stand und sahen uns als Verband auch in der Verpflichtung, neben der Beratung unserer DSSV-Mitglieder allen Fitness- und Gesundheits-Anlagen bundesweit wichtige Informationen bereitzustellen. Auch jetzt erreichen uns aus ganz Deutschland weiterhin viele Anfragen zum Thema Wiedereröffnung.

Seit heute, dem 8. Juni 2020, sind mit dem letzten Bundesland Bayern alle rund 10.000 Fitness- und Gesundheits-Anlagen in Deutschland wieder eröffnet. Dies ist ein wichtiger Schritt hin zur Rückkehr zur „Normalität“. Auch in Zukunft werden wir unseren Mitgliedern branchenrelevante Informationen zur Verfügung stellen. Den kostenfreien Newsletter-Service für alle Fitness- und Gesundheits-Anlagen werden wir einstellen und fortan wieder wie gewohnt unseren Mitglieder-Verteiler nutzen. Mit diesem letzten Newsletter an die gesamte Branche möchten wir Ihnen einen Überblick über die vergangenen Wochen geben.

 

Politische Arbeit des DSSV

Der stetige und enge Kontakt mit den entscheidenden Politikern und Ministerien auf Bundes- und Landesebene hat einen wesentlichen Beitrag zur Wiedereröffnung der Studios geleistet. Der DSSV konnte in mehreren Schreiben an unsere Bundeskanzlerin, Frau Dr. Angela Merkel, und an die zuständigen Minister bzw. Ministerien auf Bundes- sowie auf Landesebene (Gesundheitsministerium, Wirtschaftsministerium, Arbeitsministerium und das Ministerium für Inneres) die Vorteile von Fitness- und Gesundheitstraining für die Gesellschaft plausibel darlegen und bekam hier von den Ansprechpartnern großen Zuspruch. Zudem wurde das Hygienekonzept des DSSV an weitere politische Instanzen übermittelt. Durch dieses Konzept konnte visuell dargestellt werden, wie erforderliche Maßnahmen in Fitness- und Gesundheits-Anlagen umsetzbar sind. Diese Expertise wurde u. a. in die Beratungen über die Hygieneauflagen und weitere Lockerungen auf Bundes- und Landesebene miteinbezogen.

Die gesamte Arbeit des DSSV hat zur Realisierung der Wiedereröffnung der rund 10.000 Fitness- und Gesundheits-Anlagen wesentlich beigetragen.

 

DSSV-Hygienekonzept für das Bundesland Bayern

Das Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration in Bayern hat das Rahmen-Hygienekonzept des DSSV als Beispiel Konzept für die Fitnessstudios in Bayern angepasst und freigegeben. Es beinhaltet Handlungsanweisungen für Fitnessstudios hinsichtlich der Sicherstellung von Hygiene- und Distanzmaßnahmen zur Vermeidung von Corona-Infektionen.

 

Newsletter an alle Studios in Deutschland

Seit Beginn der Corona-Krise hat der DSSV nicht nur seine Mitglieder, sondern alle Fitness-Anlagen in Deutschland mit täglichen Updates über alle Entwicklungen aufgeklärt.

31 Newsletter wurden seit dem 2. März 2020 up to date erstellt und versandt. Ergänzend zu den neuesten Entwicklungen wurde in den Newslettern unter anderem über die folgenden Themen informiert:

  • Wiedereröffnungstermine
  • Abstands- und Hygieneauflagen
  • Kommunikation mit den Ministerien
  • Anträge und Soforthilfen
  • Maßnahmen zur Liquiditätssicherung
  • Steuerrechtliche Informationen
  • Arbeitsrecht und Kurzarbeitergeld
  • Fitnessstudiovertragsrecht
  • Kommunikation mit Ihren Mitgliedern
  • Musterschreiben
  • Hilfestellungen der Fördermitglieder
  • GEMA-Beiträge
  • Präventionskurse
  • Presseveröffentlichungen

Diese Informationen und versandten Newsletter können Sie seit dem 2. März 2020 gebündelt auf unserer Webseite unter dem Punkt Corona finden. Ergänzend dazu wurden alle Newsletter und Eilmeldungen auch auf Facebook gepostet und geteilt.

 

DSSV-Webinare und DSSV Live-Talk

In den letzten Wochen fanden verschiedene kostenfreie DSSV-Webinare und ein Live-Talk zu den Themen Arbeitsrecht, Vertragsrecht und Senkung der Mehrwertsteuer statt. Unsere Juristen und Fachexperten informierten über die aktuelle Lage im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie und beantworteten aufkommende Fragen der Teilnehmer kompetent. Insgesamt gab es eine rege Teilnahme an den Webinaren sowie positives Feedback dazu.

 

Medien-Kommunikation des DSSV

Erfreulicherweise wurde eine Vielzahl von Pressestellen auf uns als Fitness- und Gesundheitsbranche aufmerksam. Der DSSV erhielt diverse Presseanfragen, unter anderem vom ZDF, der Berliner Zeitung, dem Berliner Kurier, den Ruhr Nachrichten und der Rheinischen Post, um nur einige namhafte Medien zu nennen. Diese berichteten in ihren Beiträgen immer wieder über die aktuelle Lage der deutschen Fitness- und Gesundheits-Anlagen und baten jeweils um die Stellungnahme des DSSV.

Die Arbeit zahlte sich aus und traf auf positive Resonanz - lesen Sie hier mehr!

 

Wir kämpfen weiter

Der DSSV wird weiter daran arbeiten, zusätzliche Lockerungen auf Landesebene zu erwirken.

Der DSSV wird sich fortan in der Zurverfügungstellung von Informationen und in der Beratung auf seine Mitglieder konzentrieren. Wer noch kein Mitglied ist, aber weiterhin informiert und beraten werden will, kann unter dssv.de für 63 EUR pro Monat DSSV-Mitglied werden.

Als weiteres Informationsportal der Fitness- und Gesundheitsbranche können Sie auch unser offizielles Organ die fitness MANAGEMENT international in Print und Online nutzen: www.fitnessmanagement.de/