Skip to main content

Europas Fitnessmarkt setzt positive Entwicklung fort

Die Fitnessbranche erfreut sich auch im Jahr 2017 steigender Mitgliederzahlen und einem kontinuierlich wachsenden Markt. Das trifft nicht nur auf Deutschland zu, wie die Ergebnisse der Eckdatenstudie der deutschen Fitness-Wirtschaft 2018 vom DSSV in Zusammenarbeit mit der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG und dem Prüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte zeigt.

Denn in ganz Europa entwickelt sich die Fitnessindustrie immer weiter. Das geht aus dem aktuellen European Health & Fitness Market Report von EuropeActive und Deloitte hervor. Dabei wurden die 19 Länder mit dem bedeutendsten Fitnessmärkten in Europa untersucht. Die Fitnessbranche verzeichnete 2017 einen Gesamtumsatz von 26,6 Mrd. Euro in Europa. Die 19 untersuchten Länder machten 97,2 % (23,5 Mrd. Euro) des Umsatzes aus. Zum Vergleich:  Der US-Markt machte 2016 einen Umsatz von 24,9 Mrd. Euro (IHRSA Global Report 2017).

Der Gesamtumsatz ist im Vergleich zum Vorjahr um 1,8 % gestiegen. Deutschlands Fitnessmarkt machte dabei den größten Umsatz der europäischen Länder mit 5,2 Mrd. Euro. Knapp dahinter liegt Großbritannien mit 5,08 Mrd. Euro.

Weitere Statistiken zum europäischen Markt finden Sie hier.